Skip to main content

Werbeseite - Induktionsherd Vergleich

Sonderfunktionen vom Induktionsherd

Die Sonderfunktionen unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller. Oftmals verbergen sich hinter unterschiedlichen Bezeichnungen auch dieselben Funktionen der Induktionsherde:

  • varioInduktion oder MaxiSense®Combi:
    Wenn ein Induktionskochfeld diese Technik besitzt, lässt sich das Kochgeschirr auf dem Kochfeld beinahe beliebig verteilen und es wird überall erkannt. Dies wird durch viele kleinere Induktionsspulen anstelle einer großen erreicht.
  • CombiZone oder Bridge-Funktion:
    Durch die Zusammenschaltung von zwei Kochzonen lassen sich diese in eine große Kochzone verwandeln, hilfreich für das Kochen mit einem Bräter.
  • PowerBoost:
    Im Unterschied zur Ankochautomatik wird diese Funktion manuell gesteuert. Allerdings stellt auch sie eine erhöhte Leistung zur Verfügung und verkürzt damit die Kochzeit.
  • Twin-PowerBoost:
    Einige Hersteller gehen einen Schritt weiter und erhöhen die PowerBoost-Funktion durch das Zusammenlegen der Leistung von zwei Kochzonen zu einer und erreichen damit eine weitaus höhere Leistung, welche die Kochzeiten nochmals weiter verkürzt.
  • Wischschutzfunktion:
    Mittels Tastendruck lassen sich alle Funktionen für eine kurze Zeit sperren. Ein Verstellen der Einstellungen ist beim Abwischen der Glaskeramik dadurch ausgeschlossen.
  • Restwärmeanzeige:
    Sie warnt bei Verbrennungsgefahr durch heiße Kochzonen, die noch eine Restwärme haben. Die Anzeige kann digital und mehrstufig sein, manchmal leuchtet jedoch auch nur eine LED bei einer Resttemperatur von mehr als 60 Grad Celsius.
  • Countdown-Funktion:
    Ein rückwärts zählender Timer. Über das Ende informiert ein akustisches Signal. Einige Geräte schalten die Kochzone sogar ab.
  • Kurzzeitspeicher oder STOP & GO-Funktion:
    Beim Entfernen eines Topfes bleiben die letzten Leistungseinstellungen erhalten und können mit nur einem Tastendruck wiederverwendet werden.